Einleitung: Spin-off

Der Spin-off als Mittel der Gruppenstrukturierung wird insbesondere in Konzernen, aber auch zur Neuausrichtung in KMU’s, angewendet. Ziel ist immer eine zivilrechtlich und steuerneutrale Neustrukturierung eines Unternehmens:

Spin-off ist die Ausgliederung eines Betriebes an die Tochtergesellschaft und Übertragung der Tochter-Anteile an die Inhaber der Muttergesellschaft.

Der spin-off geht eine Stufe weiter als die reine Ausgliederung in eine Tochtergesellschaft. Der spin- off beinhaltet damit ein sog. „doppeltes Spaltungsverfahren“:

» Begriffe und Abgrenzungen

» Ausgliederung (Stufe 1)

» Anteilsübertragung (Stufe 2)

Eine Gesellschaft berechtigt, Betriebsteile ihres Unternehmens in eine Tochtergesellschaft auszulagern, auszugliedern.

Zivilrechtlich stehen 4 weitere Möglichkeiten offen:

  • Sacheinlage in eine neue Gesellschaft oder in eine bestehende Gesellschaft im Rahmen einer Aktienkapital-Erhöhung
  • Vermögensübertragung
  • Vermögens- bzw. Geschäftsübernahme
  • Verkauf

Ausgliederung an die Tochtergesellschaft im Allgemeinen

» Ausgliederung eines Betriebes an die Tochtergesellschaft

Vermögensübertragung

» Vermögensübertragung nach Schweizer Recht

Unternehmensverkauf

» Kauf / Verkauf einer Gesellschaft in der Schweiz

Betriebsübernahme (und arbeitsrechtliche Folgen)

» Übernahme eines Betriebes / Betriebsnachfolge